Krankenhaustagegeld

Krankenzusatzversicherung
Krankenhaustagegeld

Mit dem Abschluss einer Krankenzusatzversicherung kann finanziellen Risiken, die durch Krankheiten entstehen können, wirksam vorgebeugt werden. Zu den Krankenzusatzversicherungen zählt auch die private Krankenhaustagegeld-Versicherung. Die Versicherung zahlt dem Versicherten bei einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus das Krankenhaustagegeld in vereinbarter Höhe aus. Das Krankenhaustagegeld wird dem Versicherten für jeden Kalendertag des medizinisch notwendigen, stationären Aufenthaltes gezahlt. Versicherte können das Krankenhaustagegeld, anders als das private Krankengeld, bereits ab dem ersten Tag in Anspruch nehmen.

Höhe des Krankenhaustagegeldes

Die Höhe des Krankenhaustagegeldes wird mit der Versicherung individuell vereinbart. Sinnvoll ist eine bedarfsgerechte Absicherung durch das Krankenhaustagegeld. Die Leistungen der einzelnen Versicherer unterscheiden sich dabei deutlich: Je nach Versicherung zahlt diese zum Beispiel auch zusätzlich Krankenhaustagegeld für eine Begleitperson aus, wenn ein versichertes Kind stationär im Krankenhaus aufgenommen wird. Bei einer Entbindung zahlen viele private Versicherungen das Krankenhaustagegeld für eine festgelegte Dauer.

Beim Krankenzusatzversicherung Vergleich ist auf die individuellen Wartezeiten zu achten. Denn erst nach Ablauf der Wartezeit wird das Krankenhaustagegeld ausbezahlt.

Verschiedene Gründe für Krankenhaustagegeld-Zusatzversicherung

Die private Krankenzusatzversicherung ist für privat und gesetzlich Versicherte gleichermaßen eine sinnvolle Ergänzung zum bestehenden Versicherungsschutz. Versicherte können die Krankenzusatzversicherung als zusätzliche Sicherung des Lebensstandards abschließen oder um durch das Krankenhaustagegeld die Zusatzkosten des stationären Krankenhausaufenthaltes zu finanzieren. Zu diesen zählen zum Beispiel das Telefon, Zeitungen oder die Fahrtkosten der Angehörigen.

Gesetzlich Versicherte müssen zudem für jeden Tag im Krankenhaus eine Gebühr an die Krankenversicherung entrichten. Bei längeren Aufenthalten können sich diese Extrakosten schnell zu einem hohen Betrag summieren. Durch den Abschluss einer Krankenhaustagegeld-Zusatzversicherung erhalten Patienten die Möglichkeit, die Nebenkosten vollständig oder zumindest einen Teil davon bezahlt zu bekommen. Dadurch wird der Aufenthalt im Krankenhaus nicht zur finanziellen Belastung.