Finanztest

Stiftung Warentest führt regelmäßig Tests an unterschiedlichen Finanzprodukten durch und veröffentlicht die Ergebnisse in ihrer Zeitschrift Finanztest. Jährlich werden auch die verschiedenen Angebote zur Berufsunfähigkeitsversicherung von Finanztest unter die Lupe genommen. 2012 wurde der Fokus speziell auf die Tarife für Azubis und Studenten gelegt. Dabei wurden 25 Policen miteinander verglichen. Als Testkriterien wurden vor allem die Preise und Leistungen untersucht. Hierbei hat Finanztest herausgefunden, dass es sich lohnt, eine Berufsunfähigkeitsversicherung so früh wie möglich abzuschließen: Entscheidet sich bereits ein 20-jähriger Student für den privaten Schutz und wählt eine Laufzeit bis zum 67. Lebensjahr, so ist der Beitrag über die Gesamtlaufzeit meist sogar billiger, als würde er den Tarif erst mit 30 Jahren abschließen. Allerdings kann die Preisspanne zwischen den unterschiedlichen Tarifen eines einzigen Anbieters sehr hoch sein: Der teuerste Tarif kostete im Test teilweise das Doppelte vom billigsten Angebot. Finanztest hat außerdem darauf hingewiesen, dass der Schutz durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung viel wichtiger sei als zum Beispiel eine private Unfallversicherung, da letztere nur bei Unfällen leiste. Zudem trete viel häufiger eine Berufsunfähigkeit durch Krankheit ein. Deshalb sollten besonders Studenten und Azubis eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, da sie keinerlei Anspruch auf eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente hätten.